Akupunktur und Acupunct – Massage
 
„Der wahre Arzt pflegt den Kranken vor der Krankheit“
( Nei King )
 
Akupunktur 2000 - Die Medizin der Zukunft (PDF) »
 
 
"Akupunktur ist nicht in erster Linie eine Nadel-Stech-Therapie, sondern die Lehre von der drahtlosen Übermittlung von elektrischen (energetischen) Impulsen. Die Lehre von einem unsichtbaren Energieversorgungssystem, das den Anspruch erhebt, allen Organfunktionen steuernd übergeordnet zu sein. Daher kann man über Akupunktur kaum diskutieren, man kann Sie allenfalls demonstrieren. Dabei fehlen uns nicht die Argumente, uns fehlt lediglich die Skala, der Zeigerausschlag, Leuchtkurven damit wir uns selbst beweisen können, was wir täglich sehen und praktizieren.

Anwendungsgebiete der Akupunkur und Acupunct - Massage

Die Hauptanwendungsgebiete der Akupunktur und ihre besondere Wirksamkeit liegen in der Behandlung von Erkrankungen, bei denen Schmerzen im Vordergrund stehen und bei funktionellen bzw. vegetativen Störungen im weitesten Sinn.

Bei den «schmerzhaften» Erkrankungen sind Migräne, chronische Kopfschmerzen und die Gesichtsneuralgie (Trigeminusneuralgien) am bekanntesten. Weiter stehen Erkrankungen des Bewegungsapparates wie Halswirbelsäulen-, Brustwirbelsäulenschmerzen, Schulter-Arm-Schmerzen, Ischias, Schmerzen des Hüft- und Kniegelenks oder Tennisellebogen im Vordergrund. Auch rheumatische Erkrankungen bilden ein wichtiges Anwendungsgebiet .

Zu den Erkrankungen, die mit funktionellen Störungen einhergehen, die man auch psychosomatisch nennen kann, zahlen Magenschleimhautentzündung, Magengeschwüre, Reizdarm, Gallenwegsbeschwerden, Bronchialasthma, Allergien, Schlafstörungen, Menstruationsstörungen usw.

Viele Funktionsstörungen, die von der westlichen Medizin nicht eingeordnet werden können und dann z. B. „vegetative Dystonie“oder „vegetatives Syndrom“ heißen, lassen sich mit dem diagnostischen System der chinesischen Medizin verstehen, folglich einordnen und auch erfolgreich behandeln. Sie werden als Störungsmuster der funktionell beschriebenen Organe verstanden. Hier eröffnet die chinesische Medizin eine neue funktionelle Diagnostik und auch Behandlungsmöglichkeiten für Störungen, die von der westlichen Medizin nur unzureichend (z. B. mit Psychopharmaka oder Betablockern) therapierbar sind. Darin liegt einer der entscheidenden Vorteile der chinesischen Medizin.

Auch zahlreiche Erkrankungen der Sinnesorgane, so der Augen oder Ohren, lassen sich mit Akupunktur erfolgreich behandeln, z. B . chronische Bindehautentzündung, Sehschwäche, Drehschwindel, Altersschwerhörigkeit, Ohrensausen (Tinnitus), daneben auch Hauterkrankungen wie Schuppenflechte (Psoriasis), Akne oder Neurodermitis. Viele urologische und gynäkologische Erkrankungen und Störungen zählen weiterhin zu den Hauptanwendungsgebieten der Akupunktur wie chronische Prostataentzündung, Uroneurosen, Harninkontinenz, Einnässen bei Kindern, Menstruations- bzw. Zyklusstörungen, Fertilitätsstörungen oder Wechseljahrsbeschwerden.

 
 
Es gibt ein altes chinesisches Sprichwort:
»Wenn die giftbringende Schlange auf dich zukriecht,
mußt du sie erkennen, bevor sie dich erkennt.
Und bevor sie dich angreift, sei schneller als die Schlange,
und sie wird dir nichts anhaben können.«
 
Mit anderen Worten: Vorbeugen ist besser als heilen.
 

Anfrage:
Acupunct - Massage
Gerhard Egger
Telefon: Montag - Freitag
+43 (0)4242 22140 / +43 (0)676 7703436
oder E-Mail: egger@alternativ-medizin.org